Stereo Recording Techniques

Stereo-Aufnahmetechniken

Stereoaufnahme ist der Prozess der Aufnahme mehrerer Tonspuren wÀhrend des Films

Produktion.

Unter Stereoaufnahme versteht man die Aufnahme mehrerer Tonspuren wĂ€hrend der Filmproduktion. Das Signal-Rausch-VerhĂ€ltnis, der Dynamikbereich, die Bandbreite, die Verzerrung sowie Übersprechen und Phasenverschiebung des Hauptgesangsmaterials des Film-Stereo sind strenger als die des Mono-Videos. Das Aufnahmesystem ist ein System, bei dem eine Digitalkamera Audio aufnimmt.

Das Aufnahmesystem der meisten digitalen Videokameras ist ein PCM-Stereo-Digitalaufnahmesystem , das in 12 verschiedenen Modi (Aufnahmefrequenz 32 kHz, zwei KanÀle) und 16 Bit (Aufnahmefrequenz 48 kHz, zwei KanÀle) aufnehmen kann. Werfen wir einen Blick auf die Aufnahmetechnik des Digitalrekorders.

Die Stereoaufnahme des Digitalrecorders hat eine kreuzweise angeordnete Mikrofonform, die viel komplizierter ist, als wir es uns vorgestellt haben.

Bei der Aufnahme von Zweikanal-Stereo werden hauptsĂ€chlich der Zeitunterschied und der Schalldruckunterschied genutzt, um ein dreidimensionales RaumgefĂŒhl zu erzeugen. Der Zeitunterschied besteht darin, dass die Zeit, zu der die Schallquelle das linke und das rechte Ohr erreicht, unterschiedlich ist und das stereoskopische GefĂŒhl erzeugt wird. Der Schalldruckunterschied unterscheidet sich von der IntensitĂ€t des vom Ohr empfangenen Schalls.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei Stereoaufnahmen ist die Phase. Wenn Sie einen Lautsprecher verwenden oder den linken und rechten Kanal zu Mono mischen, haben der linke und der rechte Kanal die gleiche Phase, um die LautstÀrke zu erhöhen, und umgekehrt. Das in Flugzeugen und einigen Autos verwendete GerÀt zur aktiven GerÀuschreduzierung reduziert GerÀusche durch die Ausgabe von GerÀuschen mit entgegengesetzter Phase.

Die Art und Weise, wie Stereo-Aufnahmemikrofone platziert werden (auch Standard genannt), ist sehr kompliziert. Folgendes wird hÀufig verwendet:

A/B-Modus:

Die beiden Mikrofone werden um einen bestimmten Abstand parallel oder in einem bestimmten Winkel zur Schallquelle hin auseinandergezogen. Einfach und bequem, aber leicht zu erzeugende Schallfeld- und Phasenprobleme.

ORTF-Modus:

Die beiden Mikrofone haben einen Abstand von 17 cm und sind in einem Winkel von 110 Grad auf die Schallquelle gerichtet.

X/Y-Modus:

Die beiden Mikrofone sind in einem Winkel von 90 Grad angeordnet und die Mikrofonmembran liegt sehr nahe beieinander. Stereoaufnahmen mit Schalldruckdifferenz haben den Vorteil, das Phasenproblem zu lösen, allerdings sind die Paarungsanforderungen an das Mikrofon höher.

M/S-Modus:

Ein Richtmikrofon mit Nierencharakteristik (Mitte) wird in einem 90-Grad-Winkel zu einem Richtmikrofon mit 8-förmiger Richtcharakteristik (Seite) platziert. Der MS-Modus erfordert einen Encoder, um linke und rechte KanĂ€le fĂŒr Stereoaufnahmen zu erzeugen. Der Kodierungsmodus ist linker Kanal = M+S, rechter Kanal = MS.

 

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER

Erhalten Sie jetzt 10 % Rabatt und erhalten Sie Sonderangebote, neue Produkte und Verkaufsnachrichten. Direkt in Ihren Posteingang.